Sonntag, 13. März 2011

Auf Adlerflügeln getragen

Traurig, betroffen, erschrocken über die schrecklichen Nachrichten aus Japan. So schnell kann es passieren und alles bricht zusammen.
Auch die anderen Themen in den Nachrichten stimmen mich traurig: Krieg zwischen Moslem und Christen, Kirchen werden niedergebrannt... wo führt das alles hin?
Umso mehr möchte ich in meinem Blog mutmachende und schöne Dinge posten...

Auf Adlerflügeln getragenAuf Adlerflügeln getragen
übers brausende Meer der Zeit,
getragen auf Adlerflügeln
bis hinein in die Ewigkeit.
Über Berge und Täler und Gründe,
immer höher zur himmlischen Höh;
denn die Flügel die mich tragen,
die Flügel, auf denen ich steh;

Und unter denselben Flügeln,
wie wunderbar ruhe ich aus!
Da ist meine Zufluchtsstätte,
mein festes, sichres Haus.
Der Feind mag über mir kreisen,
und zielen und spähn wie er will:
die Flügel sind stark die mich decken,
und unter den Flügeln bleibt`s still.

Ja, unter den Flügeln geborgen
und auf den Flügeln bewahrt,
das gibt ein seliges Ruhen,
das gibt eine glückliche Fahrt;
das gibt ein sicheres Wissen
bei wechselnder Pilgerschaft;
denn unter den Flügeln ist Frieden,
und unter den Flügeln ist Kraft.

(Autor: Anni von Viebahn)

Kommentare:

lilli's hat gesagt…

HAi.....
ich halt momentan auch oft inne, und denk an den Wahnsinn in JAPAN.....
Mein Mann schaut den ganzen Tag in den Nachrichten.... ich hab g.s.d. die Ablenkung mit dem Ladenumbau gehabt.....

Schade dass du gestern keine Zeit zum bleiben hattest...ab sofort ist ja die Kaffee Ecke aktiv und du kannst das nächste mal dich bei mir ausruhen...

Liebe Grüsse
anja

Nähfiddeley hat gesagt…

Oh mann, ich war mir heute auch total unsicher, ob ich über den lustigen Tag in Wiesbaden schreiben soll ... immer im Hinterkopf und mit einem Ohr bei den Nachrichten was es Neues gibt in Japan.

Und ich gebe Dir recht. Bei all dem Schrecklichen vor unserer Tür ... isses doch ein kleiner Rückzugsort, wie in eine andere, heile Welt ... unserer Bloggerleben. Daher finde ich es auch immer so schlimm wenn die Mädels untereinander das Gezicke anfangen ... haben wir nicht wahrlich genug andere Sorgen.

Grüße
Steffi

"House 21" hat gesagt…

oh, claudine, ich denke auch so wie du, und ich hab mir auch schon gedacht, gleich morgen poste ich irgendwas schönes ...
das gedicht ist wunderschön, und Gott sagt ja auch wir sollen wie adler sein ...
dein blog ist so schön, das tut der seele gut, da zu besuch zu kommen ...
liebe grüße
mina

Zwergenwelt hat gesagt…

Liebe Claudine,
ich kann der Steffi nur zustimmen... wir hatten uns ja getroffen und ich konnte die schöne Kette von dir bei ihr bewundern... passt übrigens perfekt zu Steffis Style.. und ich war auch unschlüssig, was ich schreibe...
ich seh den blog doch auch als Rückzug, wie ein kleines schönes Zimmerchen, politische Seiten gibts genug... schön, dein Gedicht... es tut gut!!!
liebe Grüße, cornelia

versponnenes hat gesagt…

Hej Claudine,

ich habe auch ununterbrochen NTV an, da ja immer noch unklar ist, was weiter passieren wird. Ich hätte sonst das Gefühl, dass ich etwas verpasse... leider lebt eine meiner besten Freundinnen erst seit ein paar Wochen in Japan. Sie lebt jedoch weiter im Süden... trotzdem macht man sich sehr Sorgen und das ganze Ereignis rückt näher...

GLG Katja

tresjulie hat gesagt…

Es ist so gut, um diese Flügel zu wissen!
Hoffentlich erfahren viele Menschen in den Kriesenregionen der Welt diese Geborgenheit und dieses Getragen sein in ihrer Not!

Liebe Grüße,
Julia

Blog-Archiv