Samstag, 21. März 2009

grün und violett



Empfange nun von manchem Zweig ein Winken,
als sei`s ein Grüssen oder Wiedersehn;
und, wie die Schalen, draus die Vögel trinken,
lass selbst den Regen spiegelnd in dir stehn.

Nichts geht verloren, alles giebt sich weiter.
Wer es im Innersten begreift der steigt,
und oben ist das Ende seiner Leiter
ans Gleichgesinnte sicher angeneigt.

(Rainer Maria Rilke)

Kommentare:

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Ein schönes Frühlingsgedicht von Rainer Maria Rilke. Er gehört zu meinen Lieblingspoeten. Dazu passen die wunderschönen Ohrhänger, die den Frühling widerspiegeln.

Einen schönen Frühlingssonntag wünscht Dir

heidi

Rosabella hat gesagt…

liebe Claudine,
ich habe leider keine Post von Dir bekommen!?
herzliche Grüße von der Rosabella

Blog-Archiv