Dienstag, 13. April 2010

... sich viele Blüten schenken lassen...



Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.
(Rilke)


Kommentare:

Johanna hat gesagt…

Ganz zauberhaft, das Armband und das Gedicht.
Liebe Grüße Johanna

Simone hat gesagt…

Schönes Gedicht, ich mag Rilke wirklich sehr!
Übrigens, die Ohrringe die ich mit dem Gewinngutschein bei dir gekauft habe trage ich zur Zeit extrem oft :-) Sie sind wirklich toll!

Paulina hat gesagt…

Oh Claudine,
ich liiiebe dieses Gedicht , wie schön die Zeilen eines meiner Lieblingsgedichte bei dir zu lesen ;o)!Die Armbänder sind auch ein Traum!Viele, liebe Grüße, Petra

luna hat gesagt…

Ein sehr hübsches Armband!
Lg Luna

Karen hat gesagt…

Das passende armband zum schönen Gedicht. Ich danke dir.

Viele liebe Grüße!

Petra hat gesagt…

So ein hübsches Armband!

Und dann noch "mein" Rilke... da geht einem das Herzl auf :o)

Liebe Grüße

Petra

Blog-Archiv