Dienstag, 13. Oktober 2009

Atme, atme den Wald...



Atme den Wald
von Annegret Kronenberg

Gehe in den Wald und lerne zu schweigen.
Lass dich einnehmen von seinen Stimmen. Lass sie in dir wirken.
Das sanfte Säuseln der Blätter, die vielen Vogelstimmen, kannst du sie unterscheiden?
Das Ächzen und Knacken der Äste und Zweige. Das Rascheln im welken Laub.
Atme tief die Waldluft ein, befreie deine Lungen von der schlechten Luft. Atme, atme den Wald.


Kommentare:

kathrin hat gesagt…

oh wie wunderschön, hab grad Waldbilder eingestellt, der Wald ist so schön jetzt, toll deine Blätter ! herzlich Kathrin
http://kalosslide.blogspot.com/search?q=

Rostrose hat gesagt…

Ein schönes Gedicht - und wunderhübsch dazu (und zum Herbst) passende Ohrringe!
GLG Traude

Claudia hat gesagt…

Liebe Claudine,
danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ein stimmungsvolles Gedicht und ganz passend zur Jahreszeit diese Ohrringe.
Liebe Grüße
Claudia

Karen hat gesagt…

Atme, atme die Kreativtät, die dich umgibt. :-)
Die sind toll geworden.

mamas kram hat gesagt…

Wie wunderschön!
Ich liebe den Wald und verbringe so viel Zeit wie möglich dort.
Herzliche Herbstgrüsse
Doris

Blog-Archiv