Sonntag, 9. August 2009

Schwalben


Schwalben

Schwalben, durch den Abend treibend,
leise rufend, hin und wieder,
kurze rasche Bogen schreibend,
goldne Schimmer im Gefieder.

Oh, wie möchte ich dir sie zeigen,
diese sonnenroten Rücken!
Und der götterleichte Reigen
müsste dich wie mich entzücken.


Christian Morgenstern

Kommentare:

handgemalte Herzensträume hat gesagt…

diese ohrringe sind ein TRAUM !!
..und unglaublich passend zu dem gedicht ! ..oder war´s umgekerhrt ? hast du sie zu dem gedicht gezaubert?

viele liebe grüße
barbora

antikverliebt hat gesagt…

wunderschön sind die ohringe. ich mag diesen satten dunklen rotton. die sind wirklich gut gelungen.

und dass du dann das passende gedicht auch noch gleich bei der hand hast...

ich wünsche dir eine schöne woche.

herzliche grüße von bonnie

Laenesbärchen hat gesagt…

Die Farben der Ohrringe sind einfach nur schön. Tolle Idee Gedicht und Schmuck auf diese Art
zusammenzubringen.
LG Iris

Nina hat gesagt…

Wunderschöne Ohringe hast Du da wieder gemacht und das Gedicht ist auch ganz toll.lgnina

doris hat gesagt…

Hi Claudine, deine Ohrringe sind wunderschön!!
Ich habe für einen wunderschönen Award, komm und hole ihn dir...

Ganz liebe Grüße
Doris

Butterfly Dreams hat gesagt…

Wundervoll! Zauberhaft! Die Ohrringe und dieses Gedicht.
Dankeschön!

GLG Barbara

rosenrot hat gesagt…

Hi Claudine, verkaufst Du deinen tollen Schmuck auch mit einem Gedicht oder einer passenden Liedstrophe? Das wäre vielleicht noch eine Marktlücke, obwohl ich glaube das dein Schmuck eigentlich für sich spricht :-)))
liebe Grüße
Marlies

silvermoon hat gesagt…

Liebe Marlies
Das ist eine sehr schöne Idee! Ich werds mir mal überlegen... ;-)
LG
Claudine

Schönsinn hat gesagt…

Liebe Claudine,
Da bin ich wieder! Sorry für die späte Antwort! Jaaa, ich hätte gerne Schwalbenohrringe. Am liebsten in Silber, nicht ganz so lang, mit einem Schnappverschluß und mit etwas grünem kombiniert.
Oh, je. Viele Wünsche auf einmal...
Vielleicht magst Du mir eine Mail dazu schreiben :-)
Ganz liebe Grüße,
Lena

Blog-Archiv