Montag, 28. Dezember 2009

Du bist du...


Geht es euch auch manchmal so, dass ihr euch mit anderen Frauen vergleicht? Was hat die, was ich nicht habe? Oder was kann sie, was ich nicht kann? Ich glaube das Vergleichen ist häufig ein "Frauenproblem". Ich nerve mich, wenn ich manchmal in dieses Vergleichen komme und unzufrieden werde.
Mir kommt ein Lied in den Sinn, das ich früher als Kind viel gesungen habe. Den Liedtext finde ich so schön und passend...

Du bist du...

Vergiß es nie:
Dass du lebst,
war keine eigene Idee,
und das du atmest,
kein Entschluß von dir.
Vergiss es nie:
Das du lebst,
war eines anderen Idee,
und das du atmest,
sein Geschenk an Dich.

Vergiss es nie:
Niemand denkt und fühlt
und handelt so wie du,
und niemand lächelt so,
wie du es gerade tust.
Vergiss es nie:
Niemand sieht in den Himmel
ganz genau wie du,
und niemand hat je,
was du weißt, gewusst.

Vergiss es nie:
Dein gesicht hat niemand
sonst auf dieser welt,
und solche Augen
hast alleine du.
Vergiss es nie:
Du bist reich,
egal, ob mit ,ob ohne Geld,
denn du kannst leben!!
Niemand lebt wie du.

Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls
keine Laune der natur,
ganz egal, ob du dein Lebenslied
in Moll singst oder dur.
Du bist ein gedanke Gottes,
ein genialer noch dazu.

Du bist Du!!!

Jürgen Werth

Kommentare:

Schönsinn hat gesagt…

Liebe Claudine,
Alles was ich bis jetzt von Dir kennen lernen durfte, braucht keinen Vergleich zu scheuen! Manchmal kommen einem diese Gedanken, aber wie dein Lied schon sagt: Du bist Du!
Vielleicht sollten wir einfach einen kleinen Spiegel in diese Gedanken einbauen? Nicht: "was hat sie, was ich nicht hab?" Sondern: "Was habe ich, was die anderen nicht haben?"
Ganz liebe Grüße,
Lena

hyggelig hat gesagt…

liebe Claudine..
wunderschön ist dieses Lied.. wunderbare Worte für etwas, das wir selbstverständlich nehmen.. das Leben..
danke dafür und DU BIST EINE BESONDERE FRAU.. niemand außer dir macht diesen besonderen Schmuck..
Es drückt Dich, Stephi

Die Filzlotte hat gesagt…

Ja Du hast Recht !
Danke für den tollen Text ! ;-)


Ganz liebe Grüße
Judith

vintagetraeume hat gesagt…

Genau so!

Danke für die Erinnerung.
LG von der Antje

Matilda`s Design hat gesagt…

Das ist schön !
Das werde ich mir jetzt gleich an den Kühlschrank hängen !
Vielen Dank dafür !

Liebe Grüße,
Anja

rosenrot hat gesagt…

Hallo Claudine, ja das Lied bringt es auf den Punkt, auch ich bin mit einigem nicht zufrieden, aber es war nie anders und wird auch nie anders sein, also bleibt alles wie es ist... tolle Weisheit was ;-))
GLG
Marlies

Sofies Haus hat gesagt…

Liebe Claudine, das hast du wunderschön geschrieben und das Gedicht und das Bild ist so passend dazu! Jeder Mensch ist einzigartig auch wenn manche es vielleicht zu spät erkannt haben und sich dadurch selber Steine in den Weg gelegt haben...Und eine Kopie bleibt ja immer eine Kopie und wer will das denn schon sein?!
Ganz liebe Grüße sende ich Dir, Anja

Rostrose hat gesagt…

Ein sehr schönes Lied, und passend zu meinem Weihnachtszeit-Lieblingsfilm "Ist das Leben nicht schön"... da wird einem ja auch bewußt gemacht, wie sehr ein einziger Mensch fehlt oder alles verändern kann... Jeder Mensch ist etwas Besonders, und dieses Lied drückt das wunderbar aus!
Alles Liebe, Traude

Fliegenpilz-Gift(s) hat gesagt…

Liebe Claudine,

so wenig Zeit hatte ich in diesem Jahr hier zu schreiben, aber natürlich kenne ich genau dieses Gefühl auch. Ich hatte so einen Tag zu Weihnachten...
Aber das Lied ist wunderschön!
Ich wünsche Dir alles erdenklich gute für das neue Jahr!

Viele liebe Grüße,
Katja ♥

Heiki hat gesagt…

Hei,

das Lied kenn ich aus dem Kindergottesdienst :) Und fand es immer wunderschön. Ja jeder Mensch ist von Gott einzigartig gemacht :)

lg heiki

Rosabella hat gesagt…

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last,
ach, Herr, gib unsern aufgescheuchten Seelen
das Heil, für das Du uns bereitet hast.

Und reichst Du uns den schweren Kelch, den bittern
des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand,
so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern
aus Deiner guten und geliebten Hand.

Doch willst Du uns noch einmal Freude schenken
an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz,
dann wollen wir des Vergangenen gedenken,
und dann gehört Dir unser Leben ganz.

Lass warm und still die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht, führ,
wenn es sein kann, wieder uns zusammen.
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,
so lass uns hören jenen vollen Klang der Welt,
die unsichtbar sich um uns weitet,
all Deiner Kinder hohen Lobgesang.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.


Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)


danke Dir, liebe Claudine, für Deinen lieben Kommentar unter meinem letzten Blog-Post

alles Liebe von der Rosabella ♥

Hella K. hat gesagt…

Ja, diese Gedanken habe ich auch... sie kommen und gehen. Danke für die tollen Worte!

LG
Hella K.

Blog-Archiv