Donnerstag, 18. September 2014

warum ich Schmuck mache...




Einige haben schon erwähnt, dass sie staunen, wie ich es schaffe nebst den zwei Kleinen noch Schmuck zu kreieren. Deshalb wollte ich einen kleinen Post darüber schreiben, warum ich Schmuck mache.

Beim Schmuck machen kann ich meinen Gedanken nachhängen und ich liebe es verschiedene schöne Materialien miteinander zu kombinieren und Schmuckstücke entstehen zu lassen. Am Schluss habe ich ein Endprodukt und noch mehr freut es mich, wenn mein Schmuck gefällt und gerne getragen wird.

Erst dachte ich, dass ich es nicht schaffen werde nach der Geburt unserer zweiten Tochter weiterhin viel Schmuck herzustellen. Doch auch wenn die Zeit für mich sehr knapp ist, ist es für mich sehr wichtig weiterhin kreativ sein zu können. Es ist einfach ein toller Ausgleich zum Mamasein.
Ob ich das alles noch unter einen Hut bringen kann, wenn ich im Januar wieder mit arbeiten beginnen werde (40%), ist jedoch eine andere Frage. Aber bis dahin freue ich mich, dass ich es schaffe nebst dem Mamasein, Haushalt etc. noch Schmuck und anderes kreieren zu dürfen.

Was natürlich auch noch erwähnt werden muss ist, dass mein lieber Mann auch viel mithilft. Bin ich froh, dass ich nicht in einer Zeit lebe, da die Kinderbetreuung noch Frauensache war!

Und wie sieht es bei den anderen Mamas aus? Habt ihr auch etwas, was Euch wichtig ist und woran ihr festhalten möchtet?

So, das war mal ein Post von mir mit mehr Worten als sonst... ;-)
Morgen werde ich mal wieder einen Tag alleine mit den zwei Mädels sein (die kleine Emma ist grad so schön in der Trotzphase drin und das Wort "Nein" ist grad sehr beliebt...)

Herzliche Grüsse
Claudine

Kommentare:

micas.ch hat gesagt…

Liebe Claudine
Auch ich brauche einen Ausgleich zu meinem Mamadasein. Das gibt mir einerseits mein Hundesalon und andererseits meine Kreativität an der Nähmaschine! Manchmal ist es sehr schwer alles unter einen Hut zu bringen.....aber ich möchte trotzdem nichts missen....
Liebe Grüsse, mica

G wie Gabriela hat gesagt…

Liebe Claudine
Mir geht es genau wie dir. Ich kann nicht nur Mama und Hausfrau sein. Das Werkeln, Dekorieren, Fotografieren und arbeiten für mein Shop gibt mir unheimlich viel Energie und macht mir sehr Freude. Der Blog ist das was wohl fast am meisten Zeit braucht. Und doch möchte ich das nicht missen.
Ich hoffe fest für dich, dass du auch im neuen Jahr Zeit für dich findest. Denn dein Schmuck ist so schön. 40 % ist eine grosse Leistung und ich muss ehrlich sagen, dass für mich dies zu viel wäre.
Mein Mann hilft auch so gut es geht bei der Kindererziehung. Leider hat er einen sehr langen Arbeitsweg und ist Abends oft nicht vor 19:00 zu Hause. Dafür hilft er dann sofort. ♡
Herzlichst
Gabriela

freuleinmimi hat gesagt…

Mir ging - geht es genau gleich .... inzwischen sind meine Mädels schon ziemlich gross, da verschiebt sich dann das ganze sowieso ;-)
Liebgruss, mimi

landlust hat gesagt…

Liebe Claudine,
Du machst das sehr richtig mit dem Ausgleich... ich hatte das damals etwas vergessen:-)))) Und Dein Schmuck ist auch etwas ganz Besonderes. Dein Katalog mit Deiner Freundin gefällt mehr sehr sehr gut und es passt auch super zu Dir...
Knuddel mir Emma ganz lieb und sei Du auch ganz lieb gegrüßt
Antje

Zwergenwelt hat gesagt…

liebe Claudine, es macht auf jeden Fall sehr zufrieden, wenn man für sich diese Momente retten kann, wo man nur etwas für sich machen kann.
Das braucht Frau auch, und ich finde es gut, das du dir die Zeit nehmen kannst, bei mir war es leider damals noch anders,..lächel*
herzliche Grüße, corneloa

Blog-Archiv