Mittwoch, 2. Oktober 2013

Die Geschichtenerfinderkinder


Vor kurzem habe ich von „blogg dein Buch“, eine Plattform für „rezensionsfreudige“ BloggerInnen, das tolle Kinderbuch „Die Geschichtenerfinderkinder“ von Martin Auer & Katharina Sieg zugeschickt bekommen. Das Buch wurde vom Verlag Langenscheidt herausgegeben.
Hier meine Rezension dazu:
Das Buch ist für Kinder ab 5 Jahren und handelt von einer Bücherei, in der Karin, die Bibliothekarin, und eine Gruppe von Kindern den „Geschichtenturm“ entdecken. In diesem Turm werden an vier Büchereinachmittagen, welche zugleich in vier Kapitel im Buch unterteilt sind, zusammen mit den Kindern verschiedene Geschichten erfunden. Pro Büchereinachmittag werden sechs bis acht Geschichten,  erzählt. 



Die kurzen Geschichten sind sehr phantasievoll und zum Teil witzig geschrieben und handeln zum Beispiel von einer Schiffsreise, die verschiedene Phantasieinseln beinhaltet. Ausserdem gibt es im Buch viele schöne Illustrationen, die liebevoll und mit vielen Details gezeichnet wurden. Vielleicht werden die Kinder anhand der Phantasiegeschichten dazu angeregt, eigene Geschichten zusammen mit Mama, Papa, Geschwister, Freunde, Lehrer und andere liebe Personen zu erfinden oder die Geschichten fortzusetzen.




In der Geschichte kommt auch ein Mädchen mit Rollstuhl zur Kindergruppe. Ich persönlich, als Sonderpädagogin, finde es gut, dass in Kindergeschichten auch Kinder mit einer Beeinträchtigung vorkommen. Das Buch gefällt mir gut, da auch ich gerne mit Kindern Geschichten erfinde. Es eignet sich gut zum Vorlesen, sei es am Abend vor dem ins Bett gehen oder auch einfach so an einem kuschligen Herbstabend.Ich persönlich freue mich darauf, wenn ich in ein paar Jahren Emma die Geschichten vorlesen kann und vielleicht werde ich sie auch mal meinen Schüler und Schülerinnen vorlesen.

Das Kinderbuch kann hier bestellt werden.

Keine Kommentare:

Blog-Archiv