Freitag, 16. Januar 2015

Liebe auf den ersten Stich - Tilly Walnes




Ich darf euch heute wieder einmal ein tolles Buch vorstellen. Von Bloggdeinbuch habe ich das Buch „Liebe auf den ersten Stich“ erhalten, das im EMF-Verlag erschienen ist. Gerne schreibe ich darüber eine Rezension.

Die Autorin Tilly Walnes kenne ich anhand von ihrem inspirierenden Blog „Tilly and the Buttons“. Beim Lesen ihres Buches kann man ihre Freude am Nähen spüren. So wie bereits der Titel des Buches verrät, ist das Nähen Tilly´s grosse Leidenschaft. Diese möchte sie mit ihrem Buch weitergeben und die Leserinnen mit dem Nähvirus anstecken. Ich finde, es gelingt ihr gut. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr. Sie spricht die Leserinnen direkt an und gibt immer wieder gute Tipps und Ideen, so dass man sich vorkommt, als würde einem die Freundin ihre Geheimtipps verraten. Wobei ich finde, dass in dem Fall die Du-Form zu dem Schreibstil besser passen würde als die im Buch verwendete Sie-Form.


Die Themen und Nähprojekte sind gut unterteilt und durchdacht. Es fängt beim einfachen Schal an und hört mit einem aufwendigen Kleid auf. Zu jedem Nähprojekt gibt es eine Doppelseite mit Angaben zu Material, Werkzeug, Techniken, Stoffwahl, Schnittmusterangaben und eine Grössentabelle. In den verschiedenen Nähanleitungen werden viele Techniken, auf Karo-Hintergund, mit übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Fotos erklärt. So werden Techniken, die Anfängerinnen häufig verwirren, verständlich erklärt und Fachausdrücke übersetzt. Der Schwierigkeitsgrad wächst von Projekt zu Projekt. Geübte Näherinnen können diese Erläuterungen überspringen und nur die Nähanleitungen, auf gelbem Hintergrund, lesen. Zudem werden zu den einzelnen Nähprojekten Variationsmöglichkeiten auf weissem Hintergrund mit gelbem Sternchen, aufgezeigt. So können individuelle Kleidungsstücke mit eigenen Ideen umgesetzt werden. Was ich auch sehr hilfreich finde, ist das Kapitel „auf Mass schneiden“, in_dem erklärt wird, wie man die Schnittmuster individuell anpassen kann, so dass das Kleid perfekt passt. Hinten im Buch findet man grosse Schnittmusterbögen.


Im Anschluss an jedes Nähprojekt gibt es ein Kapitel zum Thema „ein Hobby fürs Leben“. Dieses befasst sich mit Themen wie „Keine Angst vor der eigenen Courage“, „Wie man sich in einem Stoffladen verhält“, „Das Einrichten eines Nähplatzes“, „Werden sie Designerin“, „Wie man das Nähen in den Alltag integriert“, „Die selbst genähte Garderobe“ und „Alleine oder in der Gruppe nähen“.
Auf der letzten Seite gibt es Bücher und Bloggtipps.



Zum Schluss möchte ich gerne ein Zitat aufschreiben, das mir sehr gut gefällt:

„Sich ganz alleine in aller Ausgiebigkeit einem Nähprojekt zu widmen ist eine wundervolle Möglichkeit, sich zu entspannen und den Alltag zu entschleunigen. Lassen Sie schöne Musik laufen, setzen Sie sich mit einer Tasse Tee an Ihre Maschine, und lassen Sie Ihre Sorgen für eine Weile hinter sich. Konzentrieren Sie sich voll und ganz auf Ihre Aufgabe, und überlassen Sie sich dem kreativen Flow. Ehe Sie sich’s versehen, ist die Dämmerung hereingebrochen, Sie haben immer noch den Schlafanzug an und fühlen sich grossartig.“

Am liebsten würde ich mich einem Nähprojekt aus diesem tollen Buch widmen. Leider fehlt mir im Moment die Zeit zum Nähen und so hoffe ich, dass ich bald mal das eine oder andere Kleidungsstück nähen kann. Ich werde es natürlich dann auf meinem Blog zeigen.

Das Buch kann man übrigens hier bestellen.


1 Kommentar:

Anni Nanni hat gesagt…

Hallo,

ich habe auf meinem Blog Mamasnaehen.blogspot.ch eine neue Linkparty gestartet. Und zwar nur für schweizer BloggerInnen. Ich hoffe, dass wir uns so etwas mehr vernetzen können und insgesamt mehr gelesen werden.

Vielleicht hast auch du Lust mitzumachen?

Liebe Grüsse Annika

Blog-Archiv